WEniger ist meHR


Ein Welpe ist wie ein kleines Kind: Er ist neugierig, braucht Zuneigung, Kuschelzeit, Verständnis, Sozialisierung, Führung, und seine Bedürfnisse müssen erkannt und befriedigt werden. Es ist wichtig, dass er Zeit und einen Rahmen vorfindet, in dem er seinen Charakter finden und formen kann und seinem Menschen voll vertrauen kann.

Unsere Beziehung zum Welpen verstärkt sich, indem wir sein Ausdrucksverhalten kennen lernen und verstehen, wie er seine Welt erlebt und in welchen Situationen er sich wohl fühlt oder eben nicht. Geregelte Ruhezeiten helfen deinem Welpen, die Welt gelassen zu sehen. Er muss nicht alles jetzt lernen, er hat Zeit, mit dir die Welt zu entdecken. Wenn er dir vertraut, kommt alles andere wie von selbst.

 

Ich halte nichts von wilden Welpenspielgruppen, wenn möglich beziehe ich einen erwachsenen, gut sozialisierten Hund in die Stunde mit ein.

 

Der Besuch des Welpenkurses (4 Lektionen, zwischen der 8. und 16. Lebenswoche) sowie des Junghundekurses (10 Lektionen, zwischen 16 Wochen und 18 Monaten) ist für Hundehalter von grossen und massigen Hunden im Kanton Zürich bis auf Weiteres obligatorisch (siehe weiter unten). 

 

Prasxisinhalte:

  • Bedürfnisse des Welpen kennen lernen
  • Leinenhandling
  • Rückruf
  • Pflichten des Hundehalters
  • Wie kommuniziert dein Hund
  • Sozialisation mit anderen Hunden
  • Mentale Stimulation

Maximal 4 Teilnehmer.